ReFo 2018

  Deutschsprachig      Zweisprachig

Zielgruppe:
Schulleitungen und Oberstufenkoordinator(inn)en der Abiturschulen
Inhalte:
Arbeitstagung. Ausarbeitung Kriterien für die Präsentation, das Kolloquium und Kriterien für die Themen der Ausarbeitung, insbesondere:

  • Erstellung eines einheitlichen Ablaufsplans unter Berücksichtigung der PO „DIAP“
  • Erstellung einheitlicher Prüfungsformate für das 5. Prüfungsfach
  • Festlegung möglicher Prüfungsfächer für das 5. Prüfungsfach
  • Organisation der Prüfungen, speziell für das 5. Prüfungsfach
  • Auswertung des Besuchs von dem Prüfungsbeauftragten Herrn von Campenhausen
Sprache:
Deutsch
Referenten:
-
Anzahl TN:
8
Ort:
Lima
Termin:
12.-13. Februar, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Alle Lehrkräfte an DAS, insbesondere Mentorinnen und Mentoren (neu), die Lehrkräfte im Rahmen von Q-OLK betreuen
Inhalte:
Qualitätskriterien guter Unterricht, Unterrichtsbeobachtung, Feedback. Mögliche Zielfragen: Welche Werkzeuge brauchen wir, um unsere Qolkies „gut“ zu ma-chen? Welche Rolle nehmen wir als Mentor ein? Welche Formate zur Unter-richtsplanung werden eingesetzt? Wie helfe ich den Qolkies bei der Durchführung / Anwendung der vorgegebenen Unterrichtsplanung?
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Joachim Seibt, ehemaliger Leiter des Studienseminares Cottbus
Anzahl TN:
18
Ort:
Managua
Termin:
14.-16. März, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte mit geringer Unterrichtserfahrung,TN des Q-OLK-Programms
Inhalte:
Kernthemen:

  • Formulierung (kompetenzorientierter) Lernziele
  • Unterrichtsplanung (Struktur, Phasierung, Taktung)
  • Methodisch-didaktische Reflexion

Erlerntes Handwerkszeug wird im Rahmen der Fortbildung erprobt und umge-setzt. Alle Module der Q-OLK werden über eine Pasch-Net-Plattform theoretisch vorbe-reitet, sodass im Rahmen des Moduls selbst mehr Zeit für das Erlangen aktiven Handlungswissens und Trainieren von Haltungen zur Verfügung steht.
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
Grit Meist, Q-OLK Koordinatorin Lima
Michael Rossbacher, Unterrichtstrainer Lima
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
19.-21. März, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte (OLK und ADLK), die neu an den Schulen sind (s. Entwurf Neukonzep-tion VBL)
Inhalte:
DFU-Unterricht an DAS – Materialien, Erfahrungen, Methoden. Erprobung von Handwerkszeug anhand von Microteachingsequenzen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Gelegenheit, im DFU-Unterricht zu hospitieren, eigene Unterrichtsvorhaben für die hospitierten Klassen zu planen, umzusetzen und gemeinsam zu reflektieren. Achtung: Im Rahmen des Vorberei-tungslehrgangs wird es keinen tiefergehenden Fachinput zu „DFU“ geben. Im Fo-kus stehen die Anwendung und der Erfahrungsaustausch zu good-practice in der Region. Eine erfahrene DFU-Fachleiterin unterstützt die TN dabei mit ihren Kolle-ginnen und Kollegen der austragenden Schule und bringt in diesen Austausch ihr Fachwissen und ihre Materialhinweise ein.
Um den Austausch noch gewinnbringender zu gestalten, sind alle TN gebeten, eigene Unterrichtsmaterialien am besten in digitaler Form mitzubringen.
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Jaqueline von Ahn, DFU-Koordinatorin der DS Guatemala
Anzahl TN:
18
Ort:
Guatemala
Termin:
19.-21. März, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte die insbesondere an GIB-Schulen Geschichte auf Deutsch in der Ober-stufe Unterrichten
Inhalte:
Prüfungsformate: Historische Untersuchung, Essay und Quellenanalyse üben und Probeexamina im Format des GIB erstellen
Materialien: Überprüfung und Anpassung neuer Materialien an das neue Hand-buch Geschichte
Methoden: Reflexion der DfU Methodik und der Methodik zur Hinführung auf die Prüfungsformate Historische Untersuchung, Essay und Quellenanalyse
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Ulrich Gießel, SL DS Managua, ehemaliger Fachseminarleiter für Geschichte
Anzahl TN:
5 (Offen für TN aus anderen Regionen, max. Gesamteilnehmerzahl 20)
Ort:
Lima
Termin:
09.-11. April, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte (OLK und ADLK), die neu an den Schulen sind (s. Entwurf Neukonzep-tion VBL)
Inhalte:
Reflexion DaF-Unterricht an DAS – Materialien, Erfahrungen, Methoden. Erpro-bung von Handwerkszeug anhand von Microteachingsequenzen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Gelegenheit, im DaF- Unterricht der DS Alexander von Humboldt zu hospitieren, eigene Unterrichtsvorhaben für die hospitierten Klassen zu planen, umzusetzen und gemeinsam zu reflektieren. Ach-tung: Im Rahmen des Vorbereitungslehrgangs wird es keinen tiefergehenden Fachinput zu „DaF“ geben. Im Fokus steht die Anwendung und der Erfahrungs-austausch zu good-practice in der Region. Eine erfahrene DaF-Fachleiterin unter-stützt die TN dabei und bringt in diesen Austausch ihr Fachwissen und ihre Mate-rialhinweise ein.
Um den Austausch noch gewinnbringender zu gestalten, sind alle TN gebeten, eigene Unterrichtsmaterialien am besten in digitaler Form mitzubringen.
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Lydia Bräuner, DaF-Fachleiterin an der DS Alexander von Humboldt, Dr. Christofer Seyd, Prozessbegleiter Lima
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
11.-13. April, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte mit geringer Unterrichtserfahrung, TN des Q-OLK-Programms
Inhalte:
Über welche lernpsychologischen Kenntnisse verfügen wir hinsichtlich der Gestal-tung guten Unterrichts? Welche allgemeinen Kenntnisse haben wir darüber hin-aus, um unseren Unterricht entwickeln zu können? Folgende Zielfragen leiten durch die Veranstaltung:

  • Wie “funktioniert” und was ist Lernen? Definitionen und Erkenntnisse aus der Psychologie und der Hirnforschung
  • Lernkanäle: Methodenvielfalt und Unterricht unter akustischen, visuellen, taktilen und motorischen Gesichtspunkten
  • Motivation, Emotionen und Lernen
  • Phasierung und Taktung von Unterrichtssequenzen. Aufmerksamkeitss-pannen
  • Üben
  • Angst und ihre Auswirkung auf das Lernen
  • Sprache und Verstehen: Das phonologische Bewusstsein und der räum-lich-visuelle Skizzenblock
  • Wie schaffe ich aktives Handlungswissen?
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
Dr. Christofer Seyd (Prozessbegleiter Lima)
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
25.-27. April, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Erzieherinnen und Erzieher
Inhalte:
Nicht zuletzt durch die immersive Arbeit in den Kindergärten wurde die Tandem-arbeit in den Kindergartengruppen intensiviert und gerät vor dem Hintergrund der intensiven Spracharbeit verstärkt in den Fokus. Die alltägliche Zusammenar-beit steht jedoch vor Herausforderungen im interkulturellen und kommunikati-ven Kontext. In dieser Fortbildung soll für Fragen der interkulturelle Zusammen-arbeit sensibilisiert werden und Werkzeuge / Strukturen / Handlungsmuster für eine gelingende Zusammenarbeit vermittelt werden.
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
Susan Engel, Quito, Ecuador. Zertifizierte Coach, ehemalige Projektleiterin GIZ,
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
07.-09. Mai, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Fachleitungen DaF, DFU-Kordinatoren
Inhalte:
  • DSD,
  • Good-Practice Austausch anhand der BLI-Merkmale,
  • Deutsche Kultur erlebbar machen. Konzeptionelle Überlegungen gemein-sam mit DFU-Leitungen zu sprachlich-kultureller systemischer und syste-matischer Impulsgebung
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Lydia Bräuner (DaF-FL DS Alexander von Humboldt, Lima)
Mirco Rathmann (DFU-Koordinator DS Alexander von Humboldt Lima)
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
14.-16.05., Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte mit geringer Unterrichtserfahrung, TN des Q-OLK-Programms
Inhalte:
Die Jungen und Mädchen meiner Klasse – Lernausgangslage als Grundlage diffe-renzierenden Unterrichts. Folgende zentrale Fragestellungen führen durch die Veranstaltung:

  • Heterogenität und die Notwendigkeit der Diagnose
  • Handwerkszeug zur Beobachtung der Schülerinnen und Schüler,
  • Erprobung und Reflexion ausgewählter Diagnoseinstrumente
  • Verfassen einer Lernausgangslage, auf deren Grundlage eine sinnvolle Differenzierung möglich ist,
  • Kritische Auseinandersetzung mit dem Aspekt der Subjektivität von Be-obachtungen
  • Aspekt der Schülerselbsteinschätzung als Diagnoseinstrument
  • Erstellung eigener Diagnoseinstrumente
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
Daniela Bönigk, Leopoldine Kobler, Christine Schlösser (Unterrichtstrainerinnen Managua)
Anzahl TN:
18
Ort:
Managua
Termin:
28.-30. Mai, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Fachleitungen, Stufenkoordinatoren, ggf. Abteilungsleiter. Fortsetzungsveranstal-tung für TN aus den MM-Modulen 2016 und 2017 (s. Fortbildungstableau, Grundsätze ReFo in Region 4). Ausdrücklich geöffnet für weitere TN
Inhalte:
Kommunikation und Teammanagement, PLATIN-gestützt:

  • Eigene Erfahrungen mit schwierigen Gesprächssituationen reflektieren
  • Durchführung und Reflexion von Motivations- und Konfliktgesprächen
  • Präsentationen richtig durchführen
  • Körpersprache reflektieren und richtig anwenden
  • Eigene Präsentationen durchführen und anhand von Videoaufnahmen
  • analysieren
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Stefan Marien (Prozessbegleiter Kapstadt)
Dr. Christofer Seyd (Prozessbegleiter Lima)
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
08.-10. August, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte mit geringer Unterrichtserfahrung, TN des Q-OLK-Programms
Inhalte:
Kommunikation und Teammanagement, PLATIN-gestützt:

  • Aspekte eines Classroom-Managements und ihre Bedeutung für die Qualität von Unterricht und Lernen
  • Kompetenzen der Lehrkraft und Selbstmanagement: Rollenklarheit, Allgegenwärtigkeit, Resilienz, Beziehungsfähigkeit, Verhalten in Stresssituationen
  • Disziplin im Klassenzimmer: Regeln, Rituale, Konfliktmanagement, Prävention von Störungen, Unterstützungssysteme für Lehrkräfte und Schülerinnen;
  • Klassenklima: Gruppendynamik, Lehrer-Schüler-Verhältnis, Übernahme von Verantwortungen durch Schüler, Integration neuer Schüler/innen, Partizipation der Klasse, Klassenrat
  • Der gute Start: Vorbereitung auf eine neue Klasse, ein neues Schuljahr;
  • Klassenraumgestaltung: Sitzordnung, mediale Ausstattung, Informationssystem;
  • Die zweite Reihe im Unterricht: Kooperation mit Eltern, Kolleg/innen und Schulleitung
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
Andrea Dabringer, Patricia Salazar (Unterrichtsentwicklungsteam Lima)
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
13.-15. August, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Mathematik- und Physiklehrkräfte der DAS
Inhalte:
Als ein Fortbildungsschwerpunkt der Region stand DFU schon in 2015 im Fokus von Fortbildungsveranstaltungen, der in 2016 seine Fortsetzung findet. Es hat sich jedoch gezeigt, dass eine höhere Spezifität für die DFU-Lehrkräfte von Vorteil ist. Vor diesem Hintergrund haben die DFU-Fortbildungen ab 2016 einen fachlichen Schwerpunkt. Dadurch wird ein regerer Austausch von fachspezifischen Materia-lien innerhalb der Region unterstützt.
Den Beginn der Fortbildungsreihe macht Biologie, in 2017 ist Geschichte als zent-rales Fach auch für das GIB an 5 DAS vorgesehen.
Geplante Inhalte:

  • Hintergründe zur Relevanz von Sprachkompetenz für das Mathematiklernen
  • Bildungssprache als Lernmedium, Lernvoraussetzung und deswegen auch als Lerngegenstand 
  • Selbstversuch (Videoanalyse) zur Rolle der Sprache beim Lernen
  • Sprachhandlungen einfordern und mit Sprachmitteln unterstützen
  • Darstellungsvernetzung als sprach- und fachintegriertes Aufgabenkonstruktionsprinzip
  • Grundidee des Makro-Scaffoldings durch Verknüpfung konzeptueller & sprachlicher Lernpfad
  • Unterrichtsgespräche als fachliche und sprachliche Lerngelegenheiten: Annäherung an Qualitätskriterien
  • Diskursförderliche Gesprächsführung
  • Vereinbarungen zur systematischen regionalen Zusammenarbeit
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Karen Rahtjen-Wissen, Fachseminarleiterin für Mathematik am LI Hamburg – Ab-teilung Ausbildung
Anzahl TN:
15
Ort:
Lima
Termin:
20.-22.August, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Verwaltungsleitungen an DAS
Inhalte:
Logistik und Beschaffung, Netzwerktagung, Good Practice
Sprache:
Deutsch
Referenten:
NN
Anzahl TN:
10
Ort:
Managua
Termin:
23.-24. August, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Schulleitungen
Inhalte:
  • Informationen zu den Veranstaltungen 10-2016 bis 10-2017
  • Entwicklung des Fortbildungstableaus für Region 4 2019 – 2021
  • Abstimmung und Beschluss des Fortbildungsprogramms 2019 im Rahmen des beschlossenen Fortbildungstableaus
  • Austausch und Vorträge nach Bedarfslage
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Christofer Seyd
Anzahl TN:
9
Ort:
Guatemala
Termin:
27.-28. August, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Koordinatoren des Regionalabiturs
Inhalte:
Arbeitssitzungen sowohl inhaltlich als auch organisatorisch im Prüfungsverbund der Region 4.
Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass eine gemeinsame Vorbereitung der regional einheitlichen Abituraufgaben in Form eines Treffens der Verantwort-lichen dazu entscheidende Vorteile birgt:

  • Missverständnisse im Rahmen der Schwierigkeiten zeitlich asynchroner e-Kommunikation werden eliminiert
  • Inhalte von Aufgaben und die Abstimmung des Erwartungshorizontes ist im Rahmen teilweise nötiger, sehr intensiver Diskussionen effizient nur bei persönlicher Anwesenheit der Betroffenen leistbar.
Sprache:
Deutsch
Referenten:
NN
Anzahl TN:
16
Ort:
Guatemala
Termin:
27.-29. August, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Unterrichtstrainerinnen und Unterrichtstrainer
Inhalte:
  • Forttbildungsdidaktik,
  • Arbeitstagung zur Erstellung von schulinternen Fortbildungsreihen zu fol-genden Inhalten:
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Dr. Christofer Seyd, Prozessbegleiter Lima
Anzahl TN:
15
Ort:
San Salvador
Termin:
24. - 26. Oktober, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte, insbesondere Grundschullehrkräfte an DAS, die konzeptionell mit den Immersionsstrukturen an Schulen beschäftigt sind.
Inhalte:
Arbeitstagung: Schwierigkeiten beim Übergang von Immersionsschülern in regu-lären, differenzierte DaF / DaM-Unterricht, Differenzierung im Immersionsunter-richt, neue Erkenntnisse im Rahmen der fachwissenschaftlichen Bildungsdiskussi-on und aktueller Studien, Entwicklungsstandanalyse an den einzelnen Schulen, Good Practice, Zuordnung von Immersionsschülern zu DaF- DaM- Klassen
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Dr. Anja Steinlen
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
03.-05. September, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
Lehrkräfte mit geringer Unterrichtserfahrung / ohne Lehrerausbildung / TN des Q-OLK-Programms
Inhalte:
Binnendifferenzierung und Möglichkeiten des Einsatzes neuer Medien im diffe-renzierenden Unterricht, insbesondere

  • Differenzierung - Individualisierung - Personalisierung oder Integration - Inklusion? - Ansätze zum Umgang mit Diversität im Unterricht
  • Überblick der Formen von Binnendifferenzierung im Unterricht (Mikro-Ebene)
  • Differenzierungsoptionen in unterschiedlichen Unterrichtsphasen
  • Individuelles und kooperatives Lernen im Unterricht (Meso-Ebene)
  • Differenzierung und Leistungsbewertung
  • Eine Lernumgebung für individuelles und kooperatives Lernen
  • Differenzierung als Thema der Fachschaft und Schule (Makro-Ebene)
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
Silvana Cornejo (Unterrichtstrainerin DS Max Uhle Arequipa)
Stefanie Delange (Unterrichtstrainerin DS Max Uhle Arequipa)
Peter Krüger, (Lehrkraft DS AvH Lima, für neue Medien)
Anzahl TN:
18
Ort:
Lima
Termin:
12.-14. September, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
PQM-Koordinatoren
Inhalte:
Good Practice, Netzwerk, AQM
Sprache:
Deutsch
Referenten:
Christofer Seyd
Anzahl TN:
9
Ort:
Lima
Termin:
15.-16.10. (2 Tage), Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Zielgruppe:
GIB-Koordinatoren und LK mit besonderen Funktionen
Inhalte:
  • Fragen der Organisationsentwicklung: Lehr- und Lernmaterial auf Deutsch,
  • Vernetzung der GIB-Schulen in Lateinamerika
  • Qualitätsmanagement im GIB: IBO-Evaluation, BLI 2.0 und nationale Evaluationsver-fahren
  • Vorbereitung des GIB in der Mittelstufe
  • Laufbahnfragen zum nationalen, IB- und GIB-Abschluss
Sprache:
Zweisprachig
Referenten:
NN
Anzahl TN:
8
Ort:
DS Beata Imelda Chosica, Peru
Termin:
NN, Anmeldefrist 4 Wochen vorher
Colegio Peruano Alemán - Deutsche Schule Lima Alexander von Humboldt
Av. Benavides 3081, Miraflores. Lima - Perú. Telefon: 617 9090.